Gastregion 2018: Luxemburg

Seit 2009 werden während der Badischen Weinmesse jährlich wechselnde Regionen aus dem Ausland begrüßt.

In 2018 heißen wir herzlich Winzer von der Luxemburger Mosel willkommen.

Kleines Land mit großen Weinen…

„Klein, aber fein“ – wie auf das beschauliche Großherzogtum im Herzen Europas trifft dieser Satz auch auf das Luxemburger Weinbaugebiet zu. Über 42 Kilometer erstreckt es sich entlang der Weinstraße zwischen den Ortschaften Schengen und Wasserbillig an den Ufern der Mosel. Die majestätisch ausgestreckten, stellenweise aber auch steilen und zerklüfteten Weinberge liegen auf einer Höhe von 150 bis 250 Metern über dem Meeresspiegel.

Weniger sonnenverwöhnt als seine Pendants in südlicheren Gefilden, ist die Luxemburger Mosel eines der am nördlichsten gelegenen Anbaugebiete für Qualitätsweine. Dies fordert den Luxemburger Winzern ein hohes Maß an Engagement, fachlicher Kompetenz und Können ab. Sie sind es, die den Luxemburger Weißwein und Crémant innerhalb weniger Dekaden zu einem authentischen, ehrlichen Spitzenprodukt weiterentwickelt haben, das sich mühelos mit allen renommierten Namen seiner Art messen kann.

Immer mehr Genießer im In- und Ausland wissen dies zu schätzen. Das Gütesiegel „AOP – Moselle Luxembourgeoise“ gibt ihnen die Gewissheit, einen ganz besonderen Rebensaft zu trinken.






Wissenswertes rund um die Weine Luxemburgs:

Anbaufläche: 1.295 ha
Anzahl der Betriebe: 340
Bestockte Rebfläche gesamt: 1.246 ha (100 %)
Davon Weißwein-Rebsorten: 1.124 ha (90 %)
Davon Rotwein- / Rosé-Rebsorten: 122 ha (10 %)
Produktion: 125.000 hl, davon 25 % Crémant de Luxembourg


Luxemburg verfügt über ein breites Rebsortenspektrum

Die Luxemburger Mosel ist vor allem für die Produktion von Weißweinen bekannt. Sie werden sowohl als Stillweine als auch als Schaumweine ausgebaut. Dazu gibt es einige gebietstypische Spezialitäten wie Vendange tardive (Spätlese), Vin de paille (Strohwein) und Vin de glace (Eiswein).

Luxemburg verfügt über ein breites Spektrum an Rebsorten, das eine breite Palette unterschiedlichster Weine hervorbringt. Der Verbraucher freut sich über ein Weinangebot mit Ausdruckskraft und Genussvielfalt.

Frische, rassige und mineralische Weine entstehen aus den Rebsorten Elbling, Pinot blanc und Riesling. Runde, aromatisch-komplexe und gehaltvolle Weine werden anhand der Rebsorten Rivaner, Auxerrois und Pinot gris produziert.

Um frische, fruchtige Weine zu erzeugen, erfolgt der Ausbau in der Regel im Stahltank. Die Ausbaudauer ist abhängig von der Art des Weins. Gelegentlich kommen auch traditionelle Holzfässer (Fuder) oder Barrique zum Einsatz. Diese Ausbaumethoden verleihen den Weinen mehr Komplexität und eine andere Aromatik. Eine weitere Variante ist die kontrollierte Spontangärung. Die natürlich  vorhandene Hefeflora sorgt für die Fermentation des Produkts, wodurch es mehr Komplexität und Aromatik erhalten kann.

Weitere Informationen zur Gastregion 2018 finden Sie hier zum Download oder auf www.vins-cremants.lu


Was erwartet Sie auf der Badischen Weinmesse?

Neben zahlreichen Badischen Wein- und Spirituosenerzeugern präsentieren sich gemeinschaftlich Winzer, die aus Luxemburg nach Offenburg anreisen. Sie verkosten Weine und können direkt beim Winzer einkaufen. Lernen Sie Spezialitäten der Region kennen und verkosten Sie qualifiziert im Vergleich!

Buchen Sie Ihr Ticket zur Badischen Weinmesse mit Baden SPIRITS vorab unter www.reservix.de

Wir heißen die Teilnehmer der Gastregion herzlich willkommen!


Quelle: AOP – Moselle Luxembourgeoise

- Änderungen vorbehalten -


Subinhalte

  • Kurzinfo

     


     

    5. + 6. Mai 2018
    Ortenauhalle & Baden-Arena

    Öffnungszeiten:
    täglich 11.00 bis 18.00 Uhr


    In 2018 wieder mit

    Baden SPIRITS

  • Eintrittspreise

    Superfrühbucher
    bis 26.12.:         13,00 EUR

    Vorverkauf/
    Ermäßigt:          16,00 EUR

    Tageskasse:      19,00 EUR

    Tickets hier!

  • Ansprechpartner

    Ines Schrempp
    Projektleiterin
    schrempp@messe-offenburg.de
    +49 (0)781 9226-249

    Korinna Meyer
    Kartenvertrieb
    meyer@messe-offenburg.de
    +49 (0)781 9226-291
     
    Tanja Weiß
    Hotelreservierungen
    weiss@messe-offenburg.de
    +49 (0)781 9226-241