Pressemitteilungen


24.04.2018

Luxemburg - ein Geheimtipp unter Weinliebhabern

1.000 Weine, Sekte und Spirituosen auf der Badischen Weinmesse / 5 Euro Wertgutschein für Besucher / Faszination Hot Cloche Cooking

Offenburg. Neben 1.000 Weinen, Sekten und Spirituosen können die Besucher der Badischen Weinmesse mit Baden Spirits am 5. und 6. Mai ein attraktives und vielfältiges Rahmenprogramm bei der Messe Offenburg genießen. Sensorische Seminare zu Wein und Spirituosen sowie die Begegnung mit der Gastregion Luxemburg wird die Besucher begeistern.

Luxemburg, das kleinste Nachbarland Deutschlands, dessen Namen man überwiegend im Zusammenhang mit Finanzen und Banken nennt, kann auch anders. Denn mindestens genauso gut wie die unzähligen Bankangestellten in Luxemburgs Hauptstadt ihre Zahlen kennen, kennen die 340 Winzerbetriebe ihre Rebstöcke an der Luxemburgischen Mosel. Direkt an der deutschen Grenze, welche natürlich durch den Lauf der Mosel gebildet wird, erstrecken sich rund 1.300 ha Weinberge zwischen dem international-bekannten Weinort Schengen und Wasserbillig. Das Moseltal lockt mit seinen charmanten Weindörfern und seinem besonderen Ambiente Wein- und Naturfreunde an.

Das breite Rebsortenspektrum, welches sich zu 90% auf Weißweinrebsorten wie beispielsweise Riesling, Auxerrois und Pinot Gris verteilt, macht aus Luxemburg ein authentisches und qualitätsbewusstes Weißweingebiet. Und dieses Gebiet liebt es prickelnd. Die Luxemburger Mosel war das erste nicht-französische Weinbaugebiet, dem die Bezeichnung „Crémant“ für seinen Schaumwein erlaubt wurde. Dies gelang Luxemburg nur unter Nachweis von strengen Qualitätsauflagen, welche für alle Hersteller von Crémant gelten, wie etwa die selektive Handlese und die traditionelle Flaschengärung. Dazu gibt es gebietstypische Spezialitäten wie Vendange tardive (Spätlese), Vin de paille (Strohwein) und Vin de glace (Eiswein). An der Luxemburger Mosel ist man überzeugt davon, dass für die Qualität eines Weines das Zusammenspiel einer Region, ihrer Menschen und ihrer Traditionen ausschlaggebend ist. Dieser Philosophie folgt die geschützte geographische Ursprungsbezeichnung „AOP Moselle luxembourgeoise“, welche nach einer analytischen und sensorischen Untersuchung die Weine und Crémants mit einem zertifizierten Rückenetikett auszeichnet und somit Qualität garantiert.

Mit seinen hochwertigen Weißweinen und Crémants stellt sich Luxemburg am 5. und 6. Mai als Geheimtipp für Weinliebhaber auf der Badischen Weinmesse vor. Mehr Informationen zur Luxemburgischen Mosel sind unter www.vins-cremants.lu erhältlich.

Faszination Hot Cloche Cooking

Glasbläser Michael Schwarzmüller wird live seine Hot Cloche Vorführung auf der Badischen Weinmesse präsentieren. Dabei wird mit heißem Glas und frischem Fisch ein Augen- und Gaumenschmaus innerhalb von 10 bis 20 Sekunden erzeugt, indem eine über 1000°C heiße Glascloche über den Fisch gestülpt wird.

Kostenloser Service der Badischen Weinmesse

Damit die Messebesucher einen unbeschwerten Aufenthalt genießen können, wird erneut ein kostenfreier Busshuttle zwischen 10.45 und 18 Uhr ab dem zentralen Omnibusbahnhof, Bussteig 4, eingerichtet. Im 20-Minuten-Takt steuern die Busse das Offenburger Messegelände an. Auch Kinder werden zwischen 11 und 18 Uhr kostenfrei betreut, so dass sich die Erwachsenen ganz dem Genuss widmen können. Zudem liefert der im Eintrittspreis enthaltene Katalog wichtige Informationen und gibt Gelegenheit, probierte Weine gleich zu kommentieren, auf die Merkliste zu setzen oder direkt zu kaufen.

Tickets zur Badischen Weinmesse mit Baden Spirits sind bei allen bekannten Vorverkaufsstellen oder direkt unter www.reservix.de oder www.badische-weinmesse.de erhältlich. Der Eintritt kostet im Vorverkauf 16 EUR und an der Tageskasse 19 EUR. Im Eintritt enthalten ist ein Wertgutschein in Höhe von 5 EUR, der beim Einkauf direkt vor Ort eingelöst werden kann.

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.badische-weinmesse.de. Für Fragen steht Ihnen Frau Ines Schrempp gerne unter schrempp@messe-offenburg.de oder +49 (0)781 9226-249 zur Verfügung.

 

09.04.2018

Seminare und Menüs rund um Wein und Genuss

Badische Weinmesse zeigt Vielfalt badischer und luxemburgische Weine und stellt sie in den Vergleich

Offenburg. Die Badische Weinmesse wird am Wochenende des 5. und 6. Mai erneut zur Drehscheibe für Genuss. Neben unzähligen Weinen, Winzersekten und Edelbränden aus dem Weinland Baden wartet das Großherzogtum Luxemburg in diesem Jahr als Gastland mit Weinen und Spezialitäten auf. Außerdem können sich die Besucher zu Seminaren rund um Wein und Kulinarik anmelden. Zwei Menus Oenologiques versprechen am Freitag und Samstag Abend genussreiche Momente.

Seit Jahrzehnten ist die Badische Weinmesse die ausgewählte Plattform für Weine aus Baden, seit letztem Jahr ergänzt durch die Edelbrände im Rahmen der integrierten Baden SPIRITS. Dann heißt es in der Baden-Arena und Ortenauhalle verkosten, schmecken und probieren, aber auch direkt beim Erzeugerbetrieb exklusiv einkaufen oder mit den Winzerinnen und Winzern ins Gespräch kommen. Viel Weinwissen, Begegnungen und Austausch warten auf die Messebesucher ebenso wie auf die Aussteller.

Los geht es bereits am Freitag, 4. Mai im Restaurant #heimat im Badischen Hof in Bühl, wenn ein ausgewähltes Menü mit Zutaten aus der Region kredenzt wird. Den Auftakt macht ein Aperitif in der Heimatbar. Auf die Gäste warten Forellencreme und Spargelspitzen, der weltbeste Gin in Form eines Schwarzwälder Sorbets mit Zitrone und Fichtenspitzenhonig als Zwischengang, ehe das Roastbeef von glücklichen Rindern aus der Region serviert wird. Den Abschluss bildet ein badisches Spargel-Erdbeer-Beet – mit hausgemachtem Spargeleis.

Deftig wird es in der Grill-Akademie von Gerhard Volk in Durbach, wenn es am Samstag, 5. Mai heißt „Grill & Wein – erleben“. Dry Aged Beef, Baden Burger mit Hecht und Speck oder das Steak No. 1, trockengereift mit einer Spargel-Zwiebel-Polenta klingen vielversprechend. Alles vom Grill versteht sich, so auch das Dessert aus gratiniertem Ziegenkäse, luftiger Quark-Creme und Erdbeeren mit Pfeffer. Die Kochshow mit Gerhard Volk hat Unterhaltungswert, denn der Küchenmeister weiß so manche Anekdote zu berichten.

Zu den Fünf-Gänge-Menüs werden zu jedem Gang jeweils drei Weine gereicht. Mineralwasser, Kaffee und Digestif gehören selbstverständlich auch dazu. Die Buchung der Menüs erfolgt direkt bei der Messe unter E-Mail: kraemer@messe-offenburg.de oder Telefon 0781 9226 237.

Seit Jahren lädt die Badische Weinmesse eine Gastregion ein. Dieses Jahr sind es die Moselwinzer aus Luxemburg. Das kleine, aber feine Weinland mit seinen spektakulären Weinbergen oberhalb der Mosel ist bekannt für seine Weißweine und die preisgekrönten Crémants. Welcher Wein passt zu welcher Gaumenfreude aus Luxemburg? Messebesucher können dazu das Seminar mit Natalie Lumpp am Samstag, 5. März ab 13 Uhr buchen. Deutschlands Spitzensommelier lädt unter dem Motto „Luxemburger Spezialitäten und Badischer Wein – ein unschlagbares Duo“ zum kulinarischen Weinseminar. Die Teilnehmer kosten vier verschiedene luxemburgische Köstlichkeiten, gepaart mit badischen Weinen. „Eine Kombination, die sich gesucht und gefunden hat“, sagt Natalie Lumpp.

Ein sensorisches Weinseminar geben der Geschäftsführer des Badischen Weinbauverbandes, Peter Wohlfarth und ein Vertreter der Gastregion am Sonntag, 6. Mai ab 13 Uhr. Unter fachmännischer Leitung verkosten die Teilnehmer die „hervorragende Vielfalt luxemburgischer und badischer Weine“ und erfahren dabei Wissenswertes über die einzelnen Rebsorten. Die Luxemburger Mosel bringt vor allem Weißweinsorten wie Auxerrois, Pinot gris und Riesling hervor.

Beide Seminare finden im Konferenzraum der Oberrheinhalle statt. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt, daher empfiehlt sich eine rechtzeitige Anmeldung unter www.badische-weinmesse.de.

Liebhaber badischer Brände kommen auch in 2018 nicht zu kurz und dürfen sich auf eine feine Auswahl verschiedenster Spirituosen freuen. Die Veranstalter sind sich sicher, dass für jeden Geschmack der passende Tropfen zu finden ist. Wer mehr über badischen Whisky und seine Herstellung erfahren und diesen unter professioneller Leitung verkosten möchte, ist im Whisky-Tasting von Martin Brosamer richtig aufgehoben.

Damit die Messebesucher einen unbeschwerten Aufenthalt genießen können, wird erneut ein kostenfreier Busshuttle zwischen 10.45 und 18 Uhr ab dem zentralen Omnibusbahnhof, Bussteig 4, eingerichtet. Im 20-Minuten-Takt steuern die Busse das Offenburger Messegelände an. Auch die Kinder werden zwischen 11 und 18 Uhr kostenfrei betreut, so dass sich die Erwachsenen ganz dem Genuss widmen können. Zudem liefert der im Eintrittspreis enthaltene Katalog wichtige Informationen und gibt Gelegenheit, probierte Weine gleich zu kommentieren, auf die Merkliste zu setzen oder direkt zu kaufen. Im Eintritt enthalten ist ein Wertgutschein in Höhe von 5 EUR, der beim Einkauf direkt vor Ort eingelöst werden kann.

Tickets zur Badischen Weinmesse sind bei allen bekannten Vorverkaufsstellen oder direkt unter www.reservix.de oder www.badische-weinmesse.de erhältlich. Der Eintritt kostet im Vorverkauf 16 EUR und an der Tageskasse 19 EUR.

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.badische-weinmesse.de. Für Fragen steht Ihnen Frau Ines Schrempp gerne unter schrempp@messe-offenburg.de oder +49 (0)781 9226-249 zur Verfügung.




21.12.2017

Badische Weinmesse lockt mit Vielfalt

Großherzogtum Luxemburg zu Gast – Menu Oenologique und sensorische Seminare

Offenburg. Die Vorfreude auf die Badische Weinmesse am 5. und 6. Mai ist erneut mit einem Weihnachtsspecial verbunden, das die Messe Offenburg noch bis zum 26. Dezember anbietet. Solange ist der Eintritt zur größten Drehscheibe Badischer Weine und Spirituosen zum Sonderpreis von 13 Euro erhältlich, inklusive eines Wertgutscheins, der gleich bei den Winzern und Brennern eingelöst werden kann.

Mit 5.800 Besuchern an zwei Tagen verbuchte die Traditionsmesse im vergangenen Jahr ein Besucherplus von über zehn Prozent. Das resultiert auch aus der Tatsache, dass die Baden Spirits erstmals integriert waren. Auch 2018 erwarten die Besucher rund 1.000 Weine, Winzersekte und Spirituosen aus Baden. Auf einer einzigartigen Genussmeile können in der Baden-Arena und der Ortenauhalle die regionalen Erzeugnisse verkostet werden. Das direkte Gespräch mit Winzern und Brennern liefert Wissen aus erster Hand. Ergänzt wird das Angebot durch Accessoires und kulinarische Extras. Kleine Inseln zum Rasten und Innehalten geben der Messe einen besonderen Charme.

Bereits zum zehnten Mal ist auch eine Gastregion vertreten. Im nächsten Jahr wird es das Großherzogtum Luxemburg sein, das für seine Weißweine und Crémants von der Mosel berühmt ist. Die Badische Weinmesse ist täglich von 11 bis 18 Uhr geöffnet. In einem ausgesuchten Rahmenprogramm können die Besucher auch an verschiedenen sensorischen Seminaren teilnehmen, Weine und Hochprozentiges probieren und bewerten. Ausgewählte Experten führen durch die Workshops.

Wein und Kulinarik sind eine Einheit. Eindrucksvoll wird dies beim Menu Oenologique am Samstagabend in der Grill-Akademie von Gerhard Volk in Durbach unter Beweis gestellt. Die Grill-Weltmeister von der Grill-Akademie werden vor den Augen der Gäste ein Fünf-Gänge-Menü unter dem Motto „Grill & Wein“ zaubern. Dazu werden 15 korrespondierende Weine von drei Winzern gereicht. Vom Dry Aged Beef über Maishähnchenbrust bis zu Black Tiger Shrimps darf geschlemmt werden. Das Menü kann telefonisch direkt bei der Messe unter 0781 9226-0 gebucht werden.

Die Tickets zur Badischen Weinmesse sind bei allen bekannten Vorverkaufsstellen oder direkt unter www.reservix.de bzw. www.badische-weinmesse.de erhältlich. Der Spezial-Frühbucher ist noch bis zum 26. Dezember für 13 Euro inklusive Wertgutschein von fünf Euro verfügbar. Im Anschluss kostet das Ticket im Vorverkauf 16 Euro und an der Tageskasse 19 Euro.

Kostenloser Service der Badischen Weinmesse:

Bei der Messe Offenburg wird Service groß geschrieben, damit die Gäste einen unbeschwerten Aufenthalt genießen können. So wird erneut ein kostenfreier Busshuttle zwischen 10.45 und 18 Uhr ab dem zentralen Omnibusbahnhof, Bussteig 4, eingerichtet. Im 20-Minuten-Takt steuern die Busse das Offenburger Messegelände an. Auch die Kinder werden zwischen 11 und 18 Uhr kostenfrei betreut, so dass sich die Erwachsenen ganz dem Genuss widmen können. Zudem liefert der im Eintrittspreis enthaltene Katalog wichtige Informationen und gibt Gelegenheit, Probiertes gleich zu kommentieren, auf die Merkliste zu setzen oder direkt zu kaufen.

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.badische-weinmesse.de. Für Fragen steht Ihnen Frau Ines Schrempp gerne unter schrempp@messe-offenburg.de oder +49 (0)781 9226-249 zur Verfügung.



07.05.2017

Genusserlebnis Badische Weinmesse mit Baden Spirits

Besucherplus von 10,8 Prozent

Offenburg. „Badens Genuss stand am vergangenen Wochenende im Zentrum der Badischen Weinmesse mit Baden Spirits“, resümiert die Projektleiterin Inna Oster. Insgesamt 5.803 Besucher nutzten die Messe, um sich über 1.000 Weine, Sekte und Spirituosen sowie Kulinarik zu informieren und einzukaufen. Damit verzeichnet die Badische Weinmesse, die in diesem Jahr erstmals um die Dachmarke Baden Spirits ergänzt wurde, ein Besucherplus von 10,8 Prozent.

Zum neunten Mal präsentierte sich mit der Provence eine Gastregion im Rahmen der Messe. Die Provence gilt vor allem als Roséland, denn immerhin 86 Prozent aller Weine in der Provence sind Roséweine. Damit bringt die Provence fast die Hälfte der in Frankreich konsumierten roséfarbenen AOC-Weine hervor. Zwei Seminare der Sommelière Natalie Lumpp sowie des Geschäftsführers des Badischen Weinbauverbandes Peter Wohlfarth boten den Besuchern konkrete Einblicke und Vergleiche in die Gaumenfreuden der Provence.

Besucherwein der Badischen Weinmesse

Rund die Hälfte aller angestellten Weine waren aus dem frischen und fruchtigen Jahrgang 2016.Neben den Neuheiten wurden aber auch Raritäten und Spezialitäten angeboten. Tradition hat bei der Badischen Weinmesse auch die Wahl des Besucherweins. In diesem Jahr standen trockene Grauburgunder in einer Blindverkostung zur Auswahl. Den ersten Platz erzielte in der Besuchergunst der 2016er Grauburgunder Kabinett trocken (Klassik) der Weinmanufaktur Gengenbach-Offenburg eG. Den zweiten Platz belegte der 2016er Durbacher Kochberg Grauburgunder Kabinett trocken von der Durbacher Winzergenossenschaft eG, gefolgt vom 2016er Königsschaffhauser Hasenberg Grauer Burgunder QbA trocken („Klasse Burgunder“) der Winzergenossenschaft Königschaffhausen-Kiechlinsbergen eG.

Die nächste Badische Weinmesse mit Baden Spirits findet am 5. + 6. Mai 2018 wieder bei der Messe Offenburg statt. Auch zur nächsten Veranstaltung wird wieder ein Wertgutschein für Besucher bereits in den Vorverkaufs- und Tageskassentickets enthalten sein.

Weitere Informationen zur Veranstaltung finden Sie unter www.badische-weinmesse.de sowie www.baden-spirits.de.

Für Fragen und Anregungen steht Ihnen das Team der Messe Offenburg gerne unter +49 (0)781 9226-0 oder info@messe-offenburg.de zur Verfügung.







Subinhalte

  • Kurzinfo

     


     

    5. + 6. Mai 2018
    Ortenauhalle & Baden-Arena

    Öffnungszeiten
    täglich 11 bis 18 Uhr


    In 2018 wieder mit

    Baden SPIRITS

  • Eintrittspreise


    Vorverkauf/
    Ermäßigt:         16,00 EUR

    Tageskasse:      19,00 EUR

    Tickets hier

  • Die Geschenkidee

    Button_MessePlus

  • Newsletter

    Button_Newsletter

  • Ansprechpartner

    Diana Lehnert
    Presse
    lehnert@messe-offenburg.de
    +49 (0)781 9226-229